Standort


Die MWI AG residiert auf dem neuen Innovationscampus Empfingen, einem ehemaligen Munitionsdepot der Bundeswehr. Durch diesen Umzug spielen die Gründer der MWI AG, Armin und Volker Gallatz, eine wichtige Rolle bei der Umwandlung des überwucherten Areals in einen modernen und kreativen Standort für innovative Unternehmen, die sich auf Themen wie Energiespeicherung, E-Mobilität, Solar- und Windenergie sowie Optimierung von Verbrennungsprozessen konzentrieren und mit denen innerhalb des Campus ein überdisziplinärer Austausch erfolgt. Der Innovationscampus bietet eine enge und fruchtbare Zusammenarbeit, ein attraktives Arbeitsumfeld inmitten der Natur, aber auch den notwendigen Schutz der Geschäftsgeheimnisse.

Kunst am Campus


Kunst kommt von Können und setzt Wissen, Erkenntnis und Fertigkeit voraus

So ist es auch von einer Kunst zur anderen oft nur ein kleiner Schritt, der die schönen Künste kaum von ihren Schwestern in Handwerk, Wissenschaft und Technik trennt. Mit Letzteren ist man auf dem Innovationscampus in Empfingen bestens vertraut. Nun hat auch eine Vertreterin der Bildenden Künste, Sylvia Barbolini, Künstlerin aus Südtirol, ihren Weg nach Empfingen gefunden.
Ihre Werke zieren derzeit die modernisierten Bestandsgebäude und den kürzlich in Betrieb genommenen ‚Tagungs- und Strategiebunker‘. Eine Auswahl ihrer Werke stellt Sylvia Barbolini dem Innovationscampus und der MWI AG zur Verfügung.

.